Dr. Ing.
Margit Kahlert

Dipl. Ing.
Rüdiger Braun

Dipl. Biologe
Werner Haaß


Marktgasse 10

D-37213
Witzenhausen


Telefon:
05542 - 71321

Renaturierung der Eder in der Gemeinde Edertal

Leistungen des Büros für Ingenieurbiologie und Landschaftsplanung: Erstellung eines Grobkonzeptes zur Vorabstimmung der Maßnahmen, Entwurfs- und Genehmigungsplanung

Renaturierung

Die Eder hat durch Ausbaumaßnahmen unterhalb der Edertalsperre ihren ehemals außerordentlich hohen naturschutzfachlichen Wert teilweise eingebüßt. Während sich in den Auenbereichen noch Reste naturnaher Auwälder und naturbetonter extensiv genutzter Landschaften finden, ist das Gewässerbett heute überwiegend strukturarm ausgeprägt.

 

Das Büro für Ingenieurbiologie und Landschaftsplanung hat die Möglichkeiten einer strukturellen Aufwertung der Eder auf einer Länge von etwa 7 km zunächst im Zuge eines Entwicklungskonzeptes erarbeitet. Nach umfassender Abstimmung mit der Gemeinde und den Genehmigungsbehörden sowie einer intensiven Beteiligung interessierter Bürger und der Verbände hat das Büro im Jahr 2011 das Konzept für eine Entwurfs- und Genehmigungsplanung weiterentwickelt. Wesentliche Zielsetzung der Planung ist eine engere Verzahnung des aquatischen Bereiches der Eder mit der Gewässeraue durch die Herstellung von Gewässeraufweitungen und Furkationen sowie eine Förderung der dynamischen Entwicklung des Flusses.

 

Die Umsetzung erster Teilmaßnahmen wurde im Jahr 2011 begonnen. Weitere Maßnahmen werden im Jahr 2012 durchgeführt.

 

 

 

 

zurück

Seitenanfang