Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag

Um der Europäischen Artenschutzgesetzgebung Rechnung zu tragen führen die Naturschutzbehörden bei Eingriffsvorhaben eine artenschutzrechtliche Prüfung nach § 44 BNatSchG durch.

Der Vorhabensträger oder Bauherr legt hierzu in der Regel einen artenschutzrechtlichen Fachbeitrag vor.

 

Wir bieten Ihnen folgende Leistungen an:

  • Abstimmung des Untersuchungsumfangs mit den Behörden
  • Durchführung und Koordination der notwendigen floristischen und faunistischen Gutachten, Abschätzung der potentiell vorkommenden Arten
  • Bewertung der Eingriffe, Vorschläge für Vermeidungsmaßnahmen
  • Abschichtung der relevanten Arten, Abstimmung mit den Behörden
  • Einfache Prüfung der Arten mit günstigem Erhaltungszustand
  • Art-für-Art-Prüfung in den Prüfbogen gemäß der Vorlage des Artenschutz-Leitfadens für Arten mit unzureichendem und schlechtem Erhaltungszustand und Anhang IV-Arten
  • Planung und Durchführung der Vermeidungsmaßnahmen und Ausgleichsmaßnahmen (CEF-Maßnahmen) wenn signifikante Störungen und Beeinträchtigungen nicht auszuschließen sind
  • Prüfung von Ausnahmetatbeständen
  • Verfahrensbegleitung und -beratung

 

Rechtliche Grundlagen und Zeitbedarf:

Die artenschutzrechtlichen Prüfung basiert auf den Schutzbestimmungen für ausgewählte Tier- und Pflanzenarten, die in zwei europäischen Richtlinien, der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (kurz: FFH-Richtlinie) und der Vogelschutz-Richtlinie sowie im nationalen Naturschutzrecht (Bundesnaturschutzgesetz) verankert sind. [mehr..]

 

 

 

Ausgewählte Referenzprojekte

 

 

Heidestandort

aktuell

Artenschutzrechtliche Fachbeiträge zum bundesimmissionsschutzrechtlichen Genehmigungsanträgen zum Bau von Solarparks und Biogasanlagen wie z.B. am Finkenberg, sowie langfristige Entwicklung der Ausgleichsflächen, der Biothan GmbH, Fulda.

[mehr..]

 

Höhlenbäume

aktuell

Artenschutzrechtliche Fachbeiträge zu bundesimmissionsschutzrechtlichen Genehmigungsanträgen zu Windparks wie z.B. zum Bau des Windparks Ottrau/Schrecksbach „Gleiche“ der EAM Natur GmbH, Dillenburg und dem Windpark „Batzenberg“/ (Homberg/Frielendorf), ENERCON GmbH.

[mehr..]

 

Flächennutzungsplan

2013

Windpark Bad Emstal / Naumburg : Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag unter besonderer Berücksichtigung der Fledermäuse, Greifvögel, Feldlerche

[mehr..]

 

Flächennutzungsplan

2010

Artenschutzrechtliche Fachbeiträge zu Bauleitplänen wie z.B. zur Ausweisung des Industriegebietes im B-Plan Nr. 21 Homberg (Efze).

Vorhandene Gebäude wurden nach Fledermausquartieren durchsucht und auf den Freiflächen wurden die Vogelwelt, die Reptilien und die Amphibien (Kammmolch) aufgenommen und Vermeidungsmaßnahmen geplant.

 

 

 

zurück

Seitenanfang

weiter